Bauen und Spielen am Abenteuerspielplatz

Magdalena Beier ging in ihrer Facharbeit der Fragestellung nach, inwieweit das Bauen und Spielen in der Hüttenstadt auf dem Abenteuerspielplatz die motorischen Fähigkeiten von Schulkindern verbessert. Im Schlusswort stellt sie dazu fest:

"Der Abenteuerspielplatz bietet den Kindern unzählige Möglichkeiten sich selbst zu verwirklichen, zu gestalten, mitzubestimmen und zu lernen.

Mit seinen Schwerpunkten Erde, Feuer, Wasser und Luft können die „Stadtkinder“ diese grundsätzlichen Elemente der Natur kennenlernen, sich damit auseinandersetzen und auch verändern. Genau diese Verbindung von Natur, Handwerk, Freiheit, Selbstbestimmung, Mitspracherecht, Erforschung und Spiel trägt positiv zur Entwicklung der Kinder bei und läßt sie spielerisch Lernen und Lebenserfahrungen machen."

Anhänge:
Diese Datei herunterladen (Werken_Motorik.pdf)Werken_Motorik.pdf[Werken am Spielplatz]969 KB